News-Archiv

ehemalige Online-Informationen...

- Mitgliederversammlung Oktober 2016 -

MV am 15.10.2016 mit interessanten Debatten

Am Rande ihrer entspannenden und gleichzeitig inspirierenden Fachtagung zur Bedeutung der Achtsamkeit in der Supervision traf sich die Fachgruppe Mitte Oktober zu ihrer Mitgliederversammlung. Dabei nahmen die Mitglieder Themen in den Blick, die für die Fachgruppe in der kommenden Zeit Bedeutung haben sollen: Die jährliche Fachtagung als Ort der Begegnung und Bildung soll wegen ihres guten Zuspruchs in ihrer Form weiter geführt werden – jedoch zu einem neuen Zeitpunkt, nämlich am oder ums letzte Novemberwochenende.

Außerdem bestärkte die Fachgruppe den Vorstand in seinem Vorschlag, ein Forum zu schaffen, bei dem Supervisoren_innen das Spezifische der Supervision auf der Grundlage der TZI untersuchen können. Die Mitglieder können sich vorstellen, Debatten in der Fachgruppe anzustoßen und zudem relevante Themen zu publizieren.

Eine lebhafte Debatte kündigte sich um die Frage an, ob sich die Fachgruppe öffnen soll für TZIer_innen mit Zertifikat, die eine Coaching- und eventuell sogar benachbarte Ausbildungen (Fachleute für Intervision) durchlaufen haben. Schnell zeigt sich: es gibt vieles zu bedenken. Die Sicherung eines hohen Qualitätsstandards und die Frage, ob es genug Gemeinsamkeit mit anderen Formaten gibt, sind z.B. Aspekte. Jedenfalls bekam der Vorstand das eindeutige Votum an der Sache dran zu bleiben. Die Fachgruppe sucht also die Kommunikation mit den „fachlichen Nachbarn_innen“ und steht vor einem interessanten Klärungsprozess. Nach der kurzen, vielschichtigen Debatte der Mitgliederversammlung zu urteilen, werden sich an diesem Prozess viele Mitglieder beteiligen.

- Mitgliederbrief September 2016 -

Aktuelle Informationen für die Fachgruppe

Mitgliederbrief September 2016

- Mitgliederbrief März 2016 -

Aktuelle Informationen für die Fachgruppe

Mitgliederbrief März 2016

- Jan. 2016, beweglich, transparent, achtsam -

Vorstandssitzung im Januar

Mit Beginn des Jahres 2016 haben wir als neuer Vorstand der Fachgruppe Supervision (Stefan Böhm, Susanne Braun, Georg Grillenmeier) unsere Arbeitsfähigkeit erlangt und genutzt. Aufgaben wurden verteilt, Ideen ausgetauscht, erste Ziele gesteckt – und: gute Stimmung verbreitet!

Beweglich wollen wir bleiben, indem wir Bewährtes bewahren und neue Impulse aus der Mitglieder­schaft aufgreifen, z. B. die Thematik „Flüchtlinge“ in Bezug auf unsere Profession. Welche Ressourcen schlummern hier in der Fachgruppe, wie können wir sie nutzbar(er) machen, ein Forum schaffen, vernetzen, vermitteln, etc. Beweglichkeit auch intern: wir wollen ab 2017 wechselnde Tagungsorte für unsere Fachtagungen anbieten, damit den „regionalen Bedürfnissen“ mehr entgegen kommen, auch werden wir den Zeitpunkt der Fachtagung ab 2018 neu definieren.

Transparenz? Wir glauben, das wirkt – im rechten Maß – einladend, attraktiv, entgegenkommend: sowohl gegenüber unseren Mitgliedern, neuen Interessierten, Fachkollegen; als auch im Sinne der Zusammenarbeit innerhalb unserer RCI-Gemeinschaft, ob ausbildungsbezogen oder international.

Mit Achtsamkeit wird auch unsere nächste Tagung im Oktober zu tun haben: „MBSR in der Supervision“ (Mindfulness Based Stress Reduction); wir halten es für ein ausgesprochen zeitgemäßes Thema und überlegen eine sinnvoll-machbare Verknüpfung zur Flüchtlingsthematik; TZI-gemäß reden wir hier von der Verantwortung für mich, für andere, für den Globe.

Susanne, Stefan, Georg 

- Okt. 2015, Neue Vorhaben, neuer Vorstand -

Mitgliederversammlung und Vorstandswahlen am 18.10.2015

Mit Dank und Anerkennung für die geleistete Vorstandsarbeit in den letzten 6-9 Jahren wurden Siegmund Krieger, Irmgard Brake und Daniel A. Boksa aus ihren Ämtern entlassen.

Die Mitglieder berieten bei ihrer Versammlung über die inhaltliche Arbeit der Fachgruppe Supervision. Zwar soll die erfolgreiche Form der Fachtagungen beibehalten werden, über den zukünftigen Termin und über die nächsten Inhalte wurde jedoch engagiert debattiert. Schließlich möchten die Mitglieder die supervisorische Begleitung von Helfern in der Flüchtlingsarbeit in den Blick nehmen und die TZI als Hintergrund der Supervision weiter bekannt machen.

Die Grundlinien wurden von den Mitgliedern also vorgegeben – nun wird der neue Vorstand daran weiterarbeiten. Ihm gehören Susanne Braun (Rostock), Georg Grillenmeier (Darmstadt) und Stefan Böhm (Saarbrücken) an. Die drei haben schon erklärt, dass sie sich darauf freuen mit den TZI-Supervisoren_innen in einen lebendigen Austausch zu kommen. Die Profilierung der TZI-Supervision in der DGSv einerseits und die Mitarbeit bei der Weiterentwicklung des Ruth Cohn Instituts andererseits halten sie für spannende Herausforderungen.

- Feb. 2015, Neue Homepage online -

Veränderter Web-Auftritt

Seit dem 24. Februar 2015 sind wir unter dem Dach des Ruth Cohn Institute for TCI international nun auch mit unserer neuen Webpräsens online!

Sollten Ihnen/dir Lücken auffallen oder Links nicht funktionieren: gerne melden! webmaster@fachgruppe-supervision.de

Zurück